Besuch

Informationszentrum, Rundweg und Ausstellung

Rundweg

Der Rundweg führt Sie entlang von 25 Stationen durch und um den „Bunker Valentin“. Der Ort erschließt sich anhand von Spuren, die durch die Stationen markiert sind. Durch historische Fotos, Aussagen von Zeitzeugen und kurzen Erläuterungen können Sie sich über die Geschichte des Bunkers informieren. Der Weg beginnt bereits am Mahnmal „Vernichtung durch Arbeit“ und leitet Sie durch den Haupteingang zum Informationszentrum, welches sich im Bunker auf der Südseite befindet. Von hier gelangen Sie in den Bunker und zu weiteren Stationen des Rundwegs.

 

Informationszentrum

Ein Multimediaguide, den Sie hier ausleihen können, begleitet Sie und bietet Ihnen zusätzliche Informationen zu den einzelnen Stationen. Sie finden im Informationszentrum auch einen Medientisch, der die geografische Entwicklung der Rüstungslandschaft um den Bunker „Valentin“ von Beginn der 1930er-Jahre bis heute zeigt sowie eine Ausstellung mit vertiefenden Informationen.

 

Ausstellung

Die Ausstellung im Informationszentrum schließt thematisch an den Rundweg an. Hier finden Sie ergänzende Informationen zur Geschichte des Bunkers. Auf sechs Themeninseln zeigen wir Objekte aus der Bau- und Nachkriegszeit. Großformatige Fotos und kurze Texte befassen sich mit dem U-Boot-Krieg und dem Mythos, der sich um U-Boote rankt, berichten vom Leben nach dem Überleben und welche Beziehungen es zwischen der Baustelle und der Bevölkerung in Farge/Rekum gegeben hat. Eine noch nie gezeigte Aufnahme des KZ-Außenlagers Farge wird ausgestellt und auch die Geschichte des Bunkers nach dem Krieg wird aufgegriffen. Vor allem aber werden die Namen und - nach Möglichkeit - Fotos der ehemaligen Häftlinge gezeigt, die zur Arbeit auf der Bunkerbaustelle gezwungen wurden. Die Themeninseln beruhen auf der im Jahr 2007 bereits gezeigten Ausstellung zur Geschichte des Bunkers. Sie stand lange Jahre im ehemaligen Depot-Teil und hat unter den dort herrschenden Bedingungen so stark gelitten, dass sie nicht mehr instand gesetzt werden konnte. Einige Elemente der Ausstellung konnten übernommen werden. Künftig sollen die Themeninseln durch Medienstationen ergänzt werden, die zusätzliches Bild-, Ton- und Textmaterial bereitstellen.

Besuch

Öffnungszeiten, Preise, Anfahrt

Das Gelände und das Informationszentrum sind täglich von ...

weiterlesen

Besuch

Führungsangebote

Die Führungen durch den zugänglichen Bereich des ehemaligen U-Boot-Bunkers und das unmittelbare Außengelände...

weiterlesen

Besuch

Barrierefreiheit

Der Denkort ist weitestgehend barrierefrei. Aufgrund der Beschaffenheit des Geländes ist jedoch die Station...

weiterlesen

Besuch

Multimediaguide

Als Ergänzung zu den Infosteinen auf dem Rundweg erzählt der Multimediaguide Geschichten von Menschen, die mit...

weiterlesen

Besuch

Erkunden Sie mit uns die Gedenklandschaft um den Bunker "Valentin"

Nur noch wenige Spuren verweisen heute auf die beiden Tanklagerprojekte, auf die Bunkerbaustelle und auf die...

weiterlesen