Aktuell

News

Wurde Elio wieder glücklich?

Bericht über ein internationales Geschichts- und Filmprojekt am Denkort Bunker Valentin

Seit Dezember 2014 treffen sich 13 Schülerinnen und Schüler aus Schwanewede und Bremen regelmäßig. Ein Geschichtsprojekt der besonderen Art hat sie zusammengeführt. Es geht um das Leben und den Leidensweg des ehemaligen italienischen Militärinternierten Elio Materassi, dessen Biographie eng mit dem Bunkergelände in Bremen-Farge verbunden ist. Elio Materassi war erst 21 Jahre alt, als er nach dem Waffenstillstandsabkommen Italiens mit den Alliierten im September 1943 in Kriegsgefangenschaft geriet und zur Zwangsarbeit nach Deutschland transportiert wurde. Zitate, Fotos, ein von ihm verfasstes Kriegstagebuch und die Frage: Wurde Elio wieder glücklich? Materassi starb 2011 in seiner italienischen Heimat. Eine Antwort hierauf zu finden ist schwierig und nicht eindeutig. Auch für die Familie, die sich selbst mit Hilfe seiner Tagebuchaufzeichnungen auf Spurensuche in Deutschland begab. Heute sind sie – Dank Internet – für die Projektbeteiligten in Pontassieve (Italien) erreichbar und können als Elios Nachfahren aus seinem Leben und dem Familienleben in Form von simultan übersetzten Live-Interviews berichten.

Skype Gespräch zwischen Schüler_innen und den Nachfahren Materassi
Copyright: Denkort Bunker Valentin/LzpB

Sohn (Mitte) und Enkel Materassis im Gespräch
Copyright: Denkort Bunker Valentin/LzpB

Elio Materassi als Rekrut der Infanterie 1942
Copyright: Denkort Bunker Valentin/LzpB

Besuch am Bunker Valentin - Orlando, Yuri und Nicola Materassi zusammen mit Stefano Galli, einem Vertreter der italienischen Stadt Pontassieve (links), Dr. Christel Trouvé (Denkort Bunker Valentin, 2.v.l.) und Harald Grote (Baracke Wilhelmine, 2.v.r.)
Copyright: Denkort Bunker Valentin/LzpB


Anhand der Biographie Materassis können die Schülerinnen und Schüler ein Verständnis der komplexen Kriegsereignisse entwickeln und haben fortlaufend Gelegenheit, ihr Geschichtsbewusstsein auf vielfältige Art zu schärfen. Das Projekt gibt ihnen dabei den Freiraum, eigenen Fragestellungen nachzugehen. Auch die Form der Präsentation der Arbeitsergebnisse des bis September 2015 laufenden Projektes wurde im Laufe der außerschulisch stattfindenden Workshops entwickelt. Mittlerweile gibt es genügend Material, um neben einer Ausstellung mit den Arbeitsergebnissen einen kleinen Dokumentarfilm zu entwickeln. Neben der Vorstellung der Gruppe und der Familie soll historisches Material einfließen und über die Zwangsarbeiterlager, das Kriegstagebuch von Elio Materassi, sein Leben nach der Rückkehr und die Frage nach einer Entschädigung Auskunft geben. Wie das Projekt selbst ist auch das Filmprojekt zweisprachig angelegt. Eine erste öffentliche Vorstellung ist für den 12. Juli 2015 im Rathaus Schwanewede angedacht. Im Verlauf soll es weitere Präsentationen in Bremen und in Italien geben. 


Das Projekt entstand in Kooperation des „Denkort Bunker Valentin“ und der „Baracke Wilhelmine“ (Heimatfreunde Neuenkirchen e.V.) und wird durch die Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten maßgeblich gefördert. Darüber hinaus danken wir der Volksbank Osterholz-Scharmbeck e.G. für ihre finanzielle Beteiligung.

Mehr über das Leben von Elio Materassi erfahren sie auch in zwei ausführlichen "Spiegel-Online"-Artikeln, September 2013:

Nachfahren eines NS-Zwangsarbeiters: Familienausflug in die Barbarei 
Tagebuch eines Zwangsarbeiters "Wenn der Tod kommen soll, so bitte schnell"

Geschichte

Poppy Appeal, 2013, Schenkung von Harry Callan

In England wird seit dem Ende des Ersten Weltkriegs an jedem zweiten Sonntag im November der Remembrance-Day...

weiterlesen

Besuch

Informationszentrum, Rundweg und Austellung

Der Rundweg führt Sie entlang von 25 Stationen durch und um den „Bunker Valentin“. Der Ort erschließt sich...

weiterlesen

Lernen & Lehren

Literatur, Texte, Karten

Literaturempfehlungen, Texte und Karten zum Download

weiterlesen

Engagement

Rückblick auf unser Workcamp im August 2014

Teilnehmer des internationalen Workcamps vor der Ausgrabungsstätte
Copyright: Denkort Bunker Valentin/LzpB ...

weiterlesen


Sie verlassen unsere Website, wenn Sie diesen Link klicken!

zu unserer Facebook-Seite


Sie verlassen unsere Website, wenn Sie diesen Link klicken!

zu unserer Instagram-Seite