Aktuell

News

Veranstaltungsprogramm

Der 27. Januar ist der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Der Gedenktag wurde 1996 durch den damaligen Bundespräsidenten Prof. Dr. Roman Herzog ins Leben gerufen. Das Datum bezieht sich auf den 27. Januar 1945 als jenem Tag, an dem Soldaten der Roten Armee die wenigen Überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau befreiten. Und es ist ein nationaler und inzwischen auch europäischer wie internationaler Gedenktag, der allen Opfergruppen der Zeit des Nationalsozialismus gewidmet ist.


Dieser Gedenktag dient nicht nur dem Zweck, ein Zeichen gegen das Vergessen zu setzen, sondern soll auch aktuelle Bezüge haben.  Unter der Koordination der Landeszentrale für politische Bildung und des Bremer Vereins "Erinnern für die Zukunft e.V." wird auch 2017 ein Programm mit fast 50 Veranstaltungen präsentiert. Organisiert von einer großen Zahl von Kooperationspartnern gibt es zwischen Anfang Januar und Ende März Lesungen, Filmvorführungen, Vorträge und Theaterstücke, die sich mit der Geschichte des Nationalsozialismus und der Erinnerung daran auseinandersetzen.


Alle Veranstaltungen sind hier im Programm-Flyer (Download als pdf) zu finden.

Wir weisen insbesondere auf das Anne-Frank-Oratorium hin, dass am 11. März 2017 am Denkort Bunker Valentin aufgeführt wird.

Geschichte

Poppy Appeal, 2013, Schenkung von Harry Callan

In England wird seit Ende des Zweiten Weltkriegs an jedem zweiten Sonntag im November der Remembrance-Day...

weiterlesen

Besuch

Informationszentrum, Rundweg und Austellung

Der Rundweg führt Sie entlang von 25 Stationen durch und um den „Bunker Valentin“. Der Ort erschließt sich...

weiterlesen

Lernen & Lehren

Literatur, Texte, Karten

Literaturempfehlungen, Texte und Karten zum Download

weiterlesen

Engagement

Rückblick auf unser Workcamp im August 2014

Teilnehmer des internationalen Workcamps vor der Ausgrabungsstätte
Copyright: Denkort Bunker Valentin/LzpB ...

weiterlesen