Der Bunker Valentin ist eine Bauruine des Zweiten Weltkriegs. Er war eines der größten Rüstungsprojekte des nationalsozialistischen Deutschland. Von 1943 bis 1945 arbeiteten Tausende auf der Bunkerbaustelle. Die Arbeiter kamen aus ganz Europa, die meisten unter Zwang.
Seit 2011 wird der Bunker zivil genutzt. In einer fünfjährigen Projektphase wird aus dem Bunker Valentin der ›Denkort Bunker Valentin‹.

Nächste Führung:

Führung durch den Bunker Valentin
02. November 2014 11:00
Die Veranstaltung vermittelt einen Überblick über die Geschichte des Bunkers. In ungefähr 90 Minuten führen wir Sie durch den Bunker und über Teile des Außengeländes (1,5 km). Aus Sicherheitsgründen kann der Ruinenteil nicht betreten werden.

zur Terminübersicht »

Historisches Journal

Deportation und Zwangsarbeit: Murat, Frankreich, Juni 1944

Am 12. Juni 1944 begab sich der Kommandeur der Sicherheitspolizei in Süd-Frankreich, SS-Hauptsturmführer Hugo Geissler, in das etwa 2 500 Einwohner zählende Städtchen Murat in der Auvergne. Die Stadt lebte hauptsächlich von Tierhaltung und...

weiter lesen »
03.09.2014

Einladung zum Gottesdienst im Bunker Valentin

Die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Rönnebeck-Farge lädt für Sonntag,...mehr

03.09.2014

14. September: "Tag des offenen Denkmals"

Wir bieten Führungen in der Zeit von 11 bis 16 Uhr nach vorheriger Anmeldung...mehr

Bildergalerie - bitte aufs Bild klicken!

22.08.2014

Rückblick auf unser Workcamp im August

Zwei Wochen lang legten 13 junge Erwachsene aus Kirgisien, Iran, Tschechien,...mehr

Bildergalerie - bitte aufs Bild klicken!

20.08.2014

Ehemaliger Zwangsarbeiter besucht Denkort

70 Jahre sind seit seiner Deportation nach Deutschland vergangen. Im Alter von...mehr

Logo der Europäische Union – Investieren in Ihre Zukunft Logo des Vereins Erinnern für die Zukunft Logo der Landeszentrale für politische Bildung Logo der Wisenswelten Bremerhaven
 Impressum Kontakt