Besuch

Multimediaguide / App

Als Ergänzung zu den Infosteinen auf dem Rundweg erzählt der Multimediaguide Geschichten von Menschen, die mit diesem Ort verbunden sind – von den KZ-Häftlingen und Zwangsarbeitern bis zu den Verantwortlichen der Kriegsmarine, den beteiligten Firmen und Ingenieuren. Anhand von Zeitzeugenberichten, Briefen, Tagebuchauszügen und Interviews werden die unterschiedlichen Schicksale und Sichtweisen beleuchtet und miteinander konfrontiert. Vertiefend werden weitere historische Quellen in Form von Fotos, Biografien und historischen Dokumenten bereit gestellt.
Alle Stationen, an denen Sie einen Audiobeitrag abrufen können, sind mit einem Kopfhörersymbol gekennzeichnet. Wenn Sie sich einer Station nähern, hören Sie jeweils ein kurzes Klangsignal. Um den jeweiligen Beitrag zu starten, tippen Sie einfach auf das Play-Symbol im Display.

Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie ist es notwendig, derzeit eigene Kopfhörer (Klinkenstecker) mitzubringen, um das Gerät nutzen zu können! Dies gilt auch für den Medienguide für Kinder.

 

App "Denkort Bunker Valentin

Alle Inhalte des Multimediaguides finden Sie auch in der Smartphone-App „Denkort Bunker Valentin“. Bei aktivierten Ortungsdiensten ruft die App die Hörbeiträge auf dem Außengelände automatisch an den jeweiligen Stationen des Rundwegs ab. Über die Listenansicht können Sie alle Beiträge auch manuell auswählen – tippen Sie dazu einfach auf eines der Fotos. Im Inneren des Bunkers muss die Auswahl manuell vorgenommen werden, da dort keine Standortbestimmung möglich ist.
Wir empfehlen, die App und die Audiodateien vor dem Besuch herunterzuladen, um direkt am Haupteingang des Denkorts mit der Hörführung starten zu können. Die erste Station befindet sich am Mahnmal „Vernichtung durch Arbeit“. Nutzen Sie zur Orientierung vor Ort gerne den ausliegenden Flyer "Informationen zum Rundweg".
Die App "Denkort Bunker Valentin" ist auf Apple-Geräten im App Store und auf Android-Geräten im Play Store kostenlos erhältlich. Die QR-Codes zum Schnellzugriff finden Sie hier. Wenden Sie sich bei Fragen gerne an unsere Mitarbeiter:innen im Informationszentrum."

 

Audioguide für Menschen mit einer Sehbehinderung  

Sehbehinderte erleben den Rundweg Bunker „Valentin“ mit einer audiodeskriptiven Hörführung. Bitte entleihen Sie für den Rundweg einen Audioguide im Informationszentrum. Die Audiobeiträge vermitteln – in Analogie zu den Steinen – Informationen zum jeweiligen aktuellen Standort und zum historischen Kontext. Durch die haptische Tastatur sind die Audioguides leicht zu bedienen. Die Audiobeiträge werden automatisch ausgelöst, wenn Sie sich den Stationen auf dem Rundweg nähern. Vertiefend können an den Stationen die Audiobeiträge der Hauptführung mit den O-Tönen und Zeitzeugenberichten abgerufen werden. Wir empfehlen aufgrund der Größe und Beschaffenheit des Geländes einen Besuch in Begleitung.

Geschichte

Der Blick der Täter: Bilder von der Bunkerbaustelle

968 Fotos von der Bunkerbaustelle liegen im Bundesarchiv in Koblenz, etwa 100 Minuten Film, ein Teil davon in...

weiterlesen

Besuch

Informationszentrum, Rundweg und Austellung

Der Rundweg führt Sie entlang von 25 Stationen durch und um den „Bunker Valentin“. Der Ort erschließt sich...

weiterlesen

Besuch

Erkunden Sie mit uns die Gedenklandschaft um den Bunker "Valentin"

Nur noch wenige Spuren verweisen heute auf die beiden Tanklagerprojekte, auf die Bunkerbaustelle und auf die...

weiterlesen

Besuch

Barrierefreiheit

Der Denkort ist weitestgehend barrierefrei. Aufgrund der Beschaffenheit des Geländes ist jedoch die Station...

weiterlesen

Geschichte

Deportation und Zwangsarbeit: Murat, Frankreich, Juni 1944

Am 12. Juni 1944 begab sich der Kommandeur der Sicherheitspolizei in Süd-Frankreich, SS-Hauptsturmführer Hugo...

weiterlesen


Sie verlassen unsere Website, wenn Sie diesen Link klicken!

zu unserer Facebook-Seite


Sie verlassen unsere Website, wenn Sie diesen Link klicken!

zu unserer Instagram-Seite